“Die heilende Kraft der Fotografie – Der Blinde Fleck in uns allen” ist eine eingetragene Marke

Markeneintragung “BlinderFleck”

Aus dem Projekt “Der blinde Fleck in uns allen”, ist ein neues Therapieangebot entstanden.
Mit der Fotografie als Wekzeug ist es möglich, in unterschiedlichen Settings, einen blinden Fleck zu erkennen.

Das JoHari Fenster ist das Modell für diese Arbeit. Das JoHari Fenster ist ein Kommunikationsmodell, entwickelt von Joseph Luft und Harry Ingham,
die sich mit kommunikativen Regeln und Verhalten innerhalb von Gruppen befassten, welches in zwei große Cluster, dem Bereich: “Mir bekannt”
und dem Bereich: “Mir unbekannt” eingeteilt wird.

 

Hier geht es um die Unterschiede in der Eigen- und der Fremdwahrnehmung. Bisher werden solche Unterschiede in der Therapie mit Hilfe eines Spiegels, vor den sich der Klient stellen soll, versucht zu verdeutlichen.

Dieses Therapie Tool ist sehr effektiv: Ein Foto fängt diesen Augenblick ein und hält ihn fest. So kann er immer wieder hervor geholt und neu betrachtet werden.

Innerhalb des Zeitraums des Therapieangebots: “Die heilende Kraft der Fotografie” werden mehrere Fotos erstellt. Jeder Teilnehmer kann in Einzelgesprächen seine Entwicklungsschritte feststellen.
Eine Mischung aus Gesprächstherapie und Fotografie, sowie Psychoedukation zu dem Thema: “Blinder Fleck” sind die Inhalte dieses Angebotes.

In Gruppensitzungen werden ausgewählte Fotos auch der Gruppe für ein Feedback vorgestellt. Dies gilt sowohl für Gruppenfotos als auch für Einzelaufnahmen der Teilnehmer. Jeder Teilnehmer entscheidet selbst, ob und welches Foto der Gruppe
vorgestellt wird.

Geht es bei den Settings um Gruppendynamische Entwicklungen, entscheide ich, welche Fotos der Gruppe vorgestellt werden.

Auf diese Weise werden die Unterschiede zwischen der Eigen- und der Fremdwahrnehmung noch intensiver herausgearbeitet und jeder
nähert sich seinem persönlichen Blinden Fleck.

Die Termine sind individuell vereinbar.

Alle Fotos sind von Sabine Thiel