In dem Bonetz entwickeln sich momentan viele neue Projekte und es bilden sich neue Kooperationen.

Es ist in letzter Zeit immer wieder deutlich geworden, das besonders sehr junge Menschen, im Alter von 18 – 25 Jahren andere Themen im Bereich der Selbsthilfe haben, als Menschen ab Mitte zwanzig oder dreißig Jahren, die meist die Selbsthilfe besuchen.

Dies wurde von zwei jungen Frauen aus Krefeld als Aufgabe angenommen und sie bereiten aktuell die Gründung einer Selbsthilfegruppe für Menschen im Alter von 18 – 25 Jahren vor.

In Kooperation mit der Alexianer Klinik in Krefeld und dem dortigen Angebot im Rahmen der Psychiatrischen Versorgung, wird aktuell ein Raum ausserhalb der Klinik gesucht, in dem sich solch eine Gruppe treffen kann.

Der Wunsch nach einem Treffpunkt, der sehr niederschwellig sein soll, eine kleine “Fachbücherei” , eine Spieleecke und die Möglichkeit eines spontanen Gesprächs, einfach so zwischen Menschen, ohne Dokumentationspflicht, ohne in irgendeine gefühlte Schublade gesteckt zu werden, bietet, wird auch in Krefeld realisiert werden.

Der “Ich hör Dir zu Treff” soll in Krefeld ins Leben gerufen werden. In Kooperation mit der Alexianer Klinik.

Ebenso wird die Möglichkeit unsere Fotoprojekte in den Räumen der Alexianer Klinik zu zeigen, aktuell geklärt.

Die Möglichkeit die Fotos aus den unterschiedlichen Projekten auch in Kooperation mit der “Kurbel” in Oberhausen auszustellen, wird aktuell diskutiert.

Die Fotoausstellungen sollen auch im Landtag NRW ausgestellt werden. Herr Josef Neumann (MdL der SPD Fraktion NRW) hat bereits die Zusage für diese Möglichkeit gegeben.

Die Crazy Days finden in diesem Jahr in den Räumen der NOVITAS BKK, Schifferstr. 96 in 47059 Duisburg statt.

Am Donnerstag, 30.08. und Freitag, 31.08.18

Die Teilnahme ist kostenlos.

Das Programm wird in Kürze veröffentlicht.