Rückblick auf den Trialogischen Tag am 20.09.23 in Duisburg

Rückblick auf den 2.ten Trialogischen Tag am Weltkindertag, Mittwoch 20.09.23 in den Räumen der NOVITAS BKK im Innenhafen Duisburg

Der Tag begann mit der Vorstellung der Angebote und Arbeit der Frauenberatungsstelle Duisburg.

Es folgten die Vorstellung der Arbeit des Sozial Psychiatrischen Dienstes des Gesundheitsamtes der Stadt Duisburg, durch Herrn Rosen und Herrn Erkan.

Anschließend stellte Frau Anna Seydenfalter ihr Buch: „Ich hatte einen Bruder“ in dem es um transgenerationale Traumata und deren persönlichen Folgen für Seydenfalter und ihren Bruder geht, vor. Sie las Passagen aus ihrem Buch vor und lud zu einer anschließenden Diskussion ein.

Frau Anna Seydenfalter las aus Ihrem Buch: „Ich hatte einen Bruder“ vor und lud zu einer anschließenden Diskussion ein.

Heilpraktikerin (Psychotherapie) Sabine Thiel stellte mit einem Foto das Social Media Projekt: „Der rote Hut“ und mit zwei weiteren Fotos die Therapeutische Fotokunst vor.
Mehr Informationen: www.der-rote-hut.de und www.therapeutische-fotokunst.de

Als Abschluss des Tages beantwortete Heilpraktikerin (Psychotherapie) Sabine Thiel allgemeine Fragen zum Thema Borderline.

Besonders gefragt wurde nach den Möglichkeiten einer Diagnose. Diese findet nach Erfahrung von Frau Thiel am besten innerhalb eines teil- oder vollstationären Aufenthaltes in einer psychosomatischen Klinik statt. Die Grundlage ist immer eine qualitative Differenzialdiagnostik, die auch feststellen kann, ob es möglicherweise führende Symptome oder auch Co-Morbiditäten gibt, die medikamentös behandelt werden können/sollten.

Viele psychische Erkrankungen haben ähnliche Symptome, deshalb ist es wichtig eine gute Diagnostik zu durchlaufen.

Anschließend stellte Frau Thiel noch ein Foto aus dem Social Media Projekt: „Der rote Hut“ vor und zwei Fotos aus der therapeutischen Fotokunst. Mehr Informationen: http://www.der-rote-hut.de

http://www.therapeutische-fotokunst.de

 

 

Die Frauenberatungsstelle Duisburg, Frau Lüdtke und Frau Walther stellen Ihre Angebote vor.

Die Aufgaben der Frauenberatungsstelle

Herr Erkan und Herr Rosen stellen den Psychosozialen Dienst des Gesundheitsamtes der Stadt Duisburg vor.

Frau Anna Seydenfalter liest aus ihrem Buch: „Ich hatte einen Bruder“ vor.

(mehr …)

Der rote Hut ist online

Der rote Hut ist online

Die neue Homepage „der rote Hut“ stellt sich vor:

Hinter dieser Überschrift steckt ein neues Social Media Projekt, das im Laufe des Jahres immer weiter ausgebaut werden wird.

Die Heilpraktikerin (Psychotherapie) Sabine Thiel begegnet in ihrer Arbeit immer wieder Menschen, die einen unsichtbaren roten Hut tragen.

Er macht sie besonders, belastet sie, grenzt sie aus.

Je nach dem persönlichen Empfinden.

Mehr Informationen auf www.der-rote-hut.de

Aktuell sucht Frau Thiel noch Paten des roten Hutes.

Paten sind Behandler, Unterstützer, Angehörige, Freunde von Menschen mit einer Psychischen Erkrankung, die den roten Hut sehen, wahrnehmen und annehmen.

Interessenten melden sich bitte per Mail bei Sabine Thiel.

E-Mail: sabine@beraterin-thiel.de

Am Weltkindertag, Mittwoch, 20.09.23 findet der nächste Trialogische Tag in Duisburg statt

Am Weltkindertag, Mittwoch, 20.09.23 findet der nächste Trialogische Tag in Duisburg statt

Thema: Sind Borderliner und komplex traumatisierte Menschen Systemsprenger?

Die Teilnahme ist dank Förderung durch die NOVITAS BKK kostenfrei.

Inklusive Catering und Teilnehermzertifikat.

Anmeldungen bitte per Mail an: sabine@beraterin-thiel.de

Programm Trialogischer Tag 20.09.2023

 

Sind Borderliner und Komplex Traumatisierte Menschen, Systemsprenger?

Die Auswirkungen/Folgen von Gewalt auf Menschen. Wo beginnt Gewalt eigentlich?

Ort: NOVITAS BKK, Schifferstr. 92, 47059 Duisburg

Zeit: 10:00 – ca 17:00 Uhr

 

10:00 Uhr: Begrüßung S. Thiel / H.Russ

10:15 Uhr:  Vorstellung der Frauenberatungsstelle Duisburg Frau Walther/Frau Lüdtke

11:30 Uhr: kurze Pause

11:45 Uhr:  Vorstellung der Angebote und der Grenzen der Unterstützung des Psychosozialen Dienstes des Gesundheitsamtes Duisburg

13:00 Uhr: Mittagspause (inkl. Catering)

13:30 Uhr: Lesung: Ich hatte einen Bruder Autorin Frau Anna Seydenfalter mit anschließender Diskussion

14:15 Uhr: Sind Borderliner und Komplex Traumatisiere Menschen, Systemsprenger? Versuch einer objektiven Betrachtung der Möglichkeiten und Grenzen der unterschiedlichen Systeme, in denen die Betroffenen leben. Inkl. Fotos aus der therapeutischen Fotokunst/ dem Projekt „der rote Hut“ (Sabine Thiel)

15:00 Uhr: Erfahrungen aus der Selbsthilfe zu dem Thema des Vortrags von Frau Thiel

16:00 Uhr: kurze Pause

16:15 Uhr: Kurzer Blick auf die „Crazy Days 2024“ anlässlich des 15 – jährigen Bestehen der Grenzgänger SHG

17:00 Uhr: Verabschiedung